4.1 Gestaltung von pMOOCs

Skalierbare Aufgabenformate[]

Im Projekt wurden skalierbare Aufgabenformate in den verschiedenen pMOOCs konzipiert und erprobt, da es wegen der unvorhersehbaren Anzahl an Teilnehmenden wichtig ist, dass die Kurse sowohl eine kleine, als auch eine große und dynamisch wachsende Zahl an Lernenden unterstützen. Nur so kann sichergestellt werden, dass die Durchführung der offenen Online-Kurse nicht davon abhängig ist, wie viele Ressourcen für die Betreuung zur Verfügung stehen. Auf der anderen Seite ist es nur auf diese Weise möglich, dass Lehrende individuelle Fragestellungen beantworten und weitere Betreuungsangebote anbieten können.

Für die pMOOCs wurden sowohl wiederkehrende Aufgabenformate identifiziert, es wurde aber auch deutlich, dass fachdidaktisch unterschiedliche Lösungen gefunden werden können und müssen.

Zu den Wiederkehrenden Mustern gehören:

  • Verständnisabfrage
  • Kategorienbildung
  • Simulierte Gespräche
  • Praktische Aufgaben
    • mit Möglichkeit zur Selbstüberprüfung in Quizzes
    • mit Erläuterung des richtigen Lösungswegs (zum Teil in Abhängigkeit von der gegeben Antwort)
    • mit Anleitung zur Selbstreflexion (bspw. im Report)
    • mit Anregung zur Diskussion mit anderen
  • Positionierung über Umfragen
  • Motivation zur Diskussion, zum Best-Practice-Sharing und zum Meinungsaustausch

Die technische Umsetzung erfolgt auf der für die pMOOCs genutzten Plattform Moodle bspw. mit

  • einfachen Instruktionen via Textfeldern
  • Foren in Moodle
  • Abfragen über ein Moodle-Umfrage-Plugin
  • interaktiven Inhalten und Quizzes über das H5P-Plugin in Moodle
  • interaktive Elementen erstellt via Glitch

professional Massive Open Online Courses

eine Open-Sourse-Software zur Erstellung interaktiver Inhalte, die auf mooin eingesetzt wird